Kategorie-Archiv: Umweltschutz und Klimawandel

Öko-Papst Franziskus: Gegen Klimawandel und für mehr Umweltschutz

Neue Papst-Enzyklika macht sich für regenerative Energien stark

Die „Laudato Si“ wurde am 18. Juni 2015 präsentiert. Das päpstliche Rundschreiben ging um die ganze Welt und der Vatikan eröffnete damit einen internationalen Dialog mit Fokus auf brisante Themen wie Klimawandel und Umweltschutz. Der Öko-Papst-Franziskus fordert die Nutzung von „regenerativen Energien“ ein. Auch Recycling, eine bessere Energieeffizienz und die Umweltpolitik rücken dadurch vermehrt in den Vordergrund. Die Enzyklika kann als geistliches Werk verstanden werden, sie wurde in acht Sprachen veröffentlicht und greift mit der Thematik Umweltpolitik den Puls der Zeit auf. Weiterlesen

Abzug von Investitionen aus fossilen Rohstoffen

Aufruf zur Desinvestition – Kampagne gegen Investitionen in fossile Energieträger

Der Britische „Guardian“ fordert einen sofortigen Abzug von Geldern aus Kohle, Öl und Gas

Mit einer außergewöhnlichen Aktion macht der „Guardian“ von seiner Stimme Gebrauch. Die Redaktion der renommierten britischen Tageszeitung fordert öffentlich zur Desinvestition (engl. Divestment) auf. Um endlich die weiterhin zahlreichen Investitionen in fossile Energieträger zu stoppen, rufen die Redakteure zu einer weltweiten Kampagne für den Abzug von Geldern aus fossilen Rohstoffen auf, der sogenannten Desinvestition. Weiterlesen

Die USA und China versprechen der Welt, deutlich mehr für den Klimaschutz zu unternehmen

Abkommen auf dem Apec-Gipfel in Peking getroffen

Am 12. November gab es auf dem 22. Apec-Gipfel, unter Anwesenheit der drei größten Volkswirtschaften der Welt (USA, Japan und China) von China und der USA ein positives Zeichen hinsichtlich der CO2-Emissionssenkung. Bislang ging es trotz Kyoto-Protkoll wenig voran. Vor 18 Monaten erkannten beide Volkswirtschaften die Gefahren des Klimawandels an und riefen eine Arbeitsgruppe zur Prüfung von Gegenmaßnahmen ins Leben. Weiterlesen

Der Ökostrom-Anteil am Stromverbrauch in Deutschland steigt rapide

Eine erfreuliche Nachricht hatte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) kürzlich zu verkünden: Im ersten Quartal des Jahres 2014 ist der Verbrauch an Ökostrom auf 27 % des Gesamtstromverbrauchs gestiegen. Vor genau einem Jahr, im ersten Quartal von 2013, waren es erst 23 %.

Übersetzt in absolute Zahlen heißt das, dass der durch erneuerbaren Energien erzeugte Strom von 35,7 auf 40,2 Milliarden Kilowattstunden gestiegen ist. Weiterlesen