Genossenschaftsbeteiligung: In eine Genossenschaft investieren

Die Genossenschaft ist von je her eine besonders sichere Rechtsform. Die unabhängige Prüfung durch den Genossenschaftsverband sorgt hier für weitere Stabilität. Solide Investitionen sind das Ziel. Leisten Sie mit Ihrem Beitritt einen wichtigen Beitrag zur Realisierung möglichst vieler ökologisch und ökonomisch wertvoller Projekte. Wenn Sie also eine lukrative Möglichkeit suchen, Ihr Geld in erneuerbare Energien zu investieren, haben Sie hier eine sehr gute Chance.

Ökologische Kapitalanlage durch lukrative Genossenschaftsbeteiligung

  • Beteiligung an bereits bestehenden und lukrativen Windanlagen und Solaranlagen in Europa, mit staatlich garantierter Einspeisevergütung
  • Investiert wird ausschließlich in bereits bestehende, bereits stromliefernde Projekte sowie in Projekte, die bereits zu Zahlungen geführt haben
  • Staatliche Preis- und Abnahmegarantie gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit
  • Bei Einmalanlage sichere Verzinsung von 5,10 % p.a.
  • Verzinsung von 3,75 % p.a. mit Aussicht auf zusätzliche Dividenden bei Ratensparplan
  • Der Genossenschafts-Fonds ist börsenunabhängig
  • Unbegrenzte Laufzeit, Ausstieg erstmals möglich nach 7 Jahren
  • Beteiligung ab 2 Genossenschaftsanteilen, je Anteil 480 Euro
  • Der Leitgedanke der Genossenschaft („gemeinsam sind wir stark“) schließt jede Spekulation aus

Beteiligung an einer Genossenschaft: Investieren in Erneuerbare Energien durch Genossenschafts-Fonds

In einer Genossenschaft hat jedes Mitglied die Möglichkeit, in Erneuerbare Energien zu investieren. Das Ziel einer Genossenschaftsbeteiligung ist die gemeinschaftliche Förderung und Nutzung des ökologischen und ökonomischen Potenzials, das sich aus dem notwendigen und nachhaltigen Schutz von Umwelt und Klima einerseits und der ebenfalls notwendigen Sicherstellung der Versorgung von Wirtschaft und Verbrauchern mit bezahlbarer sauberer Energie andererseits ergibt. Die Genossenschaft ist ausschließlich zur Förderung der Interessen ihrer Mitglieder verpflichtet.

Genossenschaftsbeteiligung: Warum Genossenschaftsanteile kaufen statt einer Direktinvestition in Erneuerbare Energien?

Genossenschaften sind als Rechtsform sehr insolvenzsicher. Diese Gesellschaftsform ist demokratisch (alle Mitglieder sind gleichberechtigt und jedes Mitglied hat eine Stimme – unabhängig von der Höhe der Kapitalbeteiligung) und bietet einen sehr hohen Schutz vor Spekulationen. Die Höhe der Dividenden orientiert sich am Gewinn der Genossenschaft und wird unabhängig durch den Genossenschaftsverband geprüft. Der Ein- und Austritt ist bei einer Genossenschaft recht unkompliziert und es gibt einen Rückzahlungsanspruch auf das Geschäftsguthaben.

Diese Genossenschaft investiert in reale, nachhaltige, energieproduktive Sachwerte. Sie tätigt ausschließlich ethische Energie Investments. Das bedeutet auch eine Gewährleistung von erheblichem Inflationsschutz. Eine Geldanlage in Form einer Beteiligung an einer Genossenschaft, die in grüne Projekte investiert, ist dementsprechend nicht nur ethisch wertvoll und nachhaltig, sondern bietet Ihnen auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Die Fachpresse über Genossenschaften

Die Welt, 28.09.2012
“Seit 150 Jahren im Aufwind. Die wichtige Rolle der Genossenschaften werde trotz der bundesweit 20 Millionen Mitglieder und 800.000 Arbeitsplätze oft unterschätzt (…) Es ist viel zu wenig bekannt, dass es in Deutschland mehr Genossenschaftsmitglieder als Aktionäre gibt (…) Trotzdem sind die Genossenschaften die Rechtsform mit der geringsten Insolvenzrate und erweisen sich (…) als zuverlässige Partner für die Regionen.”

Börsen-Zeitung, 26.04.2012
“Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Genossenschaften als Organisationsmodell für die Zukunft gepriesen. „Genossenschaften sind Vorbilder wie man ökonomische, soziale und ökologische Ziele verbindet“, erklärte Merkel (…) Ausdrücklich würdigte sie, dass Genossenschaften besser durch die Finanzkrise gekommen seien und als Organisationsform die niedrigste Insolvenzrate aufwiesen, weil sie aus Prinzip nicht mehr Geld verbrauchten als sie einnähmen (…) Weltweit summiert sich die Zahl der Genossenschaftsmitglieder auf 800 Millionen Menschen in über 100 Ländern. Mehr als 100 Millionen Arbeitsplätze würden von Genossenschaften bereitgestellt.”