Infrastrukturfonds versprechen sichere Erträge für private Kleinanleger

Die Vorteile von Investitionen in Infrastrukturprojekte

Der Vorteil von Investitionen in Infrastrukturprojekte ist für Anleger, dass sie sich auf etwas Greifbares beziehen. Jeder kennt Energieanlagen, Straßen oder Krankenhäuser, sie sind ein Teil des öffentlichen Lebens und somit empirisch fassbar. Hinzu kommt, dass es nicht nur auf deutschen Straßen und Autobahnen im Bereich Infrastrukturprojekte einiges zu tun gibt. Auch das weitläufige Straßennetz der USA mit seinen Highways ist vielerorts marode und die Versorgungssysteme in Metropolen wie New York teilweise erschreckend veraltet. Weiterlesen

Öko-Papst Franziskus: Gegen Klimawandel und für mehr Umweltschutz

Neue Papst-Enzyklika macht sich für regenerative Energien stark

Die „Laudato Si“ wurde am 18. Juni 2015 präsentiert. Das päpstliche Rundschreiben ging um die ganze Welt und der Vatikan eröffnete damit einen internationalen Dialog mit Fokus auf brisante Themen wie Klimawandel und Umweltschutz. Der Öko-Papst-Franziskus fordert die Nutzung von „regenerativen Energien“ ein. Auch Recycling, eine bessere Energieeffizienz und die Umweltpolitik rücken dadurch vermehrt in den Vordergrund. Die Enzyklika kann als geistliches Werk verstanden werden, sie wurde in acht Sprachen veröffentlicht und greift mit der Thematik Umweltpolitik den Puls der Zeit auf. Weiterlesen

ThomasLloyd verkauft Solaranlage auf den Philippinen

ThomasLloyd hat eine seiner drei Solaranlagen auf den Philippinen verkauft und erfreut seine Anleger mit dieser Erfolgsmeldung

Mit dem am 16.06.2015 bestätigten Verkauf der San Carlos Solar Energy Inc (SaCaSol) auf den Philippinen sorgt ThomasLloyd gleich mehrfach für Gewinne. Der Verkaufspreis soll sehr attraktiv sein und die Anleger von ThomasLloyd CTI Asia Holdings Pte Ltd. freuen sich über diese Erfolgsmeldung und mit dem neuen Eigentümer der Beteiligungen ist die Solaranlage weiterhin in guten Händen. Beim Philippine Investment Alliance for Infrastructure (PINAI) handelt es sich um einen geschlossenen Fonds, der sich bei zehnjähriger Laufzeit auf Investitionen in die Philippinische Infrastruktur spezialisiert hat. Damit wird der anhaltende Trend unterstützt, auch in Asien, und vermehrt in den kleineren asiatischen Ländern, erneuerbare Energien zu etablieren und regional zu unterstützen.

Weiterlesen

Investment in regenerative Energien boomt

International steigt die Investition in regenerative Energien weiter an

Der Trend zur nachhaltigen Energieproduktion hält weiterhin an. Inzwischen herrscht ein regelrechter Investitionsboom an den Finanzmärkten der erneuerbaren Energien. Dabei scheint jedoch nicht mehr der ursprüngliche Faktor des Umweltschutzes hauptsächlich ausschlaggebend zu sein. In der Vergangenheit war eine Investition in regenerative Energien in erster Linie ein Ausdruck von moralischen Prinzipien und der persönlichen Gesinnung. Eine hohe Rendite war dabei willkommen, aber kein vorrangiges Auswahlkriterium für das Tätigen einer Investition. Weiterlesen

Nachhaltige Anlagestrategien auf dem Vormarsch

SRI Studie von EUROSIF beleuchtet das rasante Wachstum von nachhaltigen Anlagestrategien

Der nachhaltige Anlagemarkt in Europa ist deutlich auf dem Vormarsch. Dies schlägt sich auch eindeutig in den Zahlen nieder. Der europäische Dachverband für Nachhaltige Geldanlagen EUROSIF (European Forum for Sustainable Investment) veröffentlichte im Oktober 2014 bereits seine sechste Studie zu diesem Thema. Weiterlesen

Abzug von Investitionen aus fossilen Rohstoffen

Aufruf zur Desinvestition – Kampagne gegen Investitionen in fossile Energieträger

Der Britische „Guardian“ fordert einen sofortigen Abzug von Geldern aus Kohle, Öl und Gas

Mit einer außergewöhnlichen Aktion macht der „Guardian“ von seiner Stimme Gebrauch. Die Redaktion der renommierten britischen Tageszeitung fordert öffentlich zur Desinvestition (engl. Divestment) auf. Um endlich die weiterhin zahlreichen Investitionen in fossile Energieträger zu stoppen, rufen die Redakteure zu einer weltweiten Kampagne für den Abzug von Geldern aus fossilen Rohstoffen auf, der sogenannten Desinvestition. Weiterlesen

Wird Fracking zur Gefahr?

Fracking ist das Gewinnen von Erdgas durch aufreißen und weiten von Rissen in Erdgas haltigen Gesteinsschichten, mittels Chemikalien die mit hohem Druck unter die Erde gepumpt werden. Diese Methode ist stark umstritten und förderte in der Vergangenheit nicht nur Erdgas, sondern auch immer größere und immer neuere Probleme zutage.

Was kann durch Fracking alles passieren?

Besonders in den USA werden viele Probleme des Frackings gemeldet. In vielen Fällen werden nicht nur die Erdgas führenden Erdschichten aufgebrochen, sondern auch nahe liegende Schichten in denen sich z.B. Grundwasser befindet. Weiterlesen

Die USA und China versprechen der Welt, deutlich mehr für den Klimaschutz zu unternehmen

Abkommen auf dem Apec-Gipfel in Peking getroffen

Am 12. November gab es auf dem 22. Apec-Gipfel, unter Anwesenheit der drei größten Volkswirtschaften der Welt (USA, Japan und China) von China und der USA ein positives Zeichen hinsichtlich der CO2-Emissionssenkung. Bislang ging es trotz Kyoto-Protkoll wenig voran. Vor 18 Monaten erkannten beide Volkswirtschaften die Gefahren des Klimawandels an und riefen eine Arbeitsgruppe zur Prüfung von Gegenmaßnahmen ins Leben. Weiterlesen

Der Ökostrom-Anteil am Stromverbrauch in Deutschland steigt rapide

Eine erfreuliche Nachricht hatte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) kürzlich zu verkünden: Im ersten Quartal des Jahres 2014 ist der Verbrauch an Ökostrom auf 27 % des Gesamtstromverbrauchs gestiegen. Vor genau einem Jahr, im ersten Quartal von 2013, waren es erst 23 %.

Übersetzt in absolute Zahlen heißt das, dass der durch erneuerbaren Energien erzeugte Strom von 35,7 auf 40,2 Milliarden Kilowattstunden gestiegen ist. Weiterlesen